___End of illusion...__
Folgende Geschichte: Es war einmal ein kleines harmloses Kind, das von ihren Eltern einen Welpen geschenkt bekam. Zwei Wochen, nachdem das Kind den Welpen lieben und leben gelernt hat, wurde er von einem Laster überfahren, weil er auf die Straße gelaufen ist. Die Eltern gaben dem Kind es so zu verstehen, dass es die Schuld an dem Tod des Hundes hätte. Danach hatte es nie wieder einen Hund angefasst. Heute ist dieses Kind erwachsen und lebt mit einer Phobie gegen körperliche Nähe. Dies erschwert ihren Alltag soweit, dass sie es selbst nicht schafft ihre Angst zu überwinden. Sie sucht einen Psychologen auf, der anfängt mit ihr daran zu arbeiten. 2 Monate später schafft es die Frau erstmals eine Beziehung zu einem anderen Menschen aufzubauen. Diese Beziehung entwickelt sich soweit, dass sich eine feste Bindung daraus bildet. Nun hört sie auf, weitere Besuche beim Psychologen zu tätigen, da sie "geheilt" ist. Nur kurze Zeit später kriselt es zwischen beiden. Es geht daum, dass ihr Partner es nicht mehr ertragen kann, dass sie seine Freunde nicht kennenlernen will bzw. nicht kann. Also beginnt er ohne sie seine Freunde zu besuchen. Allein gelassen in der Wohnung, ohne die Möglichkeit nach draußen zu gehen und neue Menschen zu treffen, fällt sie in eine Depression. Abends schneidet sie sich die Pulsader auf und verblutet.
2.10.08 18:27
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
My Page

Site
Home
Archiv
About
Contact
Gästebuch

Gratis bloggen bei
myblog.de